Wiener Opernball 23.02.2017

Viele Jahre hatte ich mir die Fernsehübertragungen angesehen und daher reifte der Plan schon seit langem, den Wiener Opernball als Gast zu besuchen. So schenkte ich meiner lieben Jutta zu ihrem 40. Geburtstag im März 2016 eine wunderschön gestaltete Einladung für den 61. Wiener Opernball am 23. Feb. 2017. Ursprüngliche Skepsis wich schön langsam der Vorfreude und je näher der Termin rückte, desto spannender lasen wir die Vorberichte. Die Eintrittskarten kaufte ich über die Privatbank der RLB OÖ direkt in Wien, das Motel One in Opernnähe buchte ich schon im Sommer 2016 und den verpflichteten Frack lieh ich mir im Kostümverleih am Linzer Hauptplatz aus. Jutta hatte ein wunderschönes Kleid von einer Freundin und so stand dem Ereignis nichts mehr im Weg. Mit dem Zug ging es am Donnerstag Nachmittag nach Wien und nach dem Hotelbezug auch gleich in das OÖ Haus der RLB OÖ, wo ein Empfang statt fand. Um 21.00 Uhr ging es in die Oper und gleich beim Eingang bekamen wir den Opernballgast von Baumeister Richard Lugner – die US-Schauspielerin Goldie Hawn – zu Gesicht. Die wunderschöne Eröffnung sahen wir auf Sitzplätzen in der Galerie und dann tauchten wir in das Opernballgetümmel ein. Viele Erinnerungsfotos folgten und sogar eine Brettljause für meine Brettljausensammlung konnte ich noch – im Stehen – genießen. Auf dem Heimweg beendeten wir das Ereignis Opernball noch mit einer Leberkässemmel vom Linzer Leberkäs Pepi und gegen 03.00 Uhr konnten wir uns von der doch etwas engen “Verkleidung” entledigen. Nach einem ausgiebigen Frühstück traten wir am Freitag gegen Mittag mit dem Zug wieder die Heimreise an und bereiteten uns dann für die am nächsten Morgen stattfindende Reise nach Hamburg und weiter nach Wolfsburg vor, wo wir mein neues Auto in der VW Autostadt abholten.

Der Wiener Opernball 2017 war für uns ein wunderschönes und vor allem interessantes Ereignis.