Baufirma Duswald Neumarkt/H.

Da ich unbedingt so schnell wie möglich mein eigenes Geld verdienen wollte, habe ich beschlossen eine Lehre zu beginnen und habe mich bei einigen Firmen und Institutionen beworben. Von der Baufirma Duswald habe ich als erste eine Zusage bekommen und dort auch die Bürokaufmannslehre begonnen. Noch dazu war mein Opa, Franz Mayrhuber, bei der Baufirma Duswald lange Jahre als Lastwagenfahrer beschäftigt und da konnte man nicht absagen. Außerdem war die Entfernung von unserer ISG-Wohnung in der Wurmsiedlung zur Baufirma Duswald geschätzte 200 Meter, was die Entscheidung noch einfacher machte.

Da ich der erste Bürokaufmann-Lehrling war, genoß ich bei meinem Chef, dem Buchhalter Herrn Ferdinand Huber, eine perfekte Ausbildung in allen Bereichen (Buchhaltung, die schwierige Bau-Lohnverrechnung, EDV-Erfassung für Lieferscheine und Rechnungen, usw.) und darüberhinaus mußte ich auch im Baubüro mitarbeiten. So gehörte das Bauplan-Pausen zu meiner Hauptaufgabe, anschließend färbig anmalen und zusammenfalten und die Baubeschreibungsformulare ausfüllen. Ich glaube, dass ich in dieser Zeit an die 100 Hauspläne bearbeitet habe.

Die Berufsschule besuchte ich wöchentlich immer am Freitag in der Berufsschule III in Wels, was eine liebgewonnene Abwechslung zum Büroalltag darstellte. Außerdem war eine Erholung von unserer Seniorchefin, Duswald Auguste, die ein strenges Regiment führte, auch nicht schlecht.

Da im Büro der Firma Duswald nur 4 kaufmännische Angestellte waren, habe ich wirklich sehr viel gelernt und tat mich auch in der Berufsschule sehr leicht (ich war wirklich kein Streber). So konnte ich alle 3 Klassen und auch die Lehrabschlussprüfung am 24. Juni 1981 mit ausgezeichnetem Erfolg abschliessen.

Nach dem Bundesheer war ich noch einige Monate bei der Baufirma Duswald als Bürokaufmann beschäftigt. Durch die Einführung einer neuen EDV wurde ich aber mit 31. März 1983 gekündigt. Somit war ich in dem traditionsreichen Unternehmen Duswald der erste, einzige und auch letzte Bürolehrling.

Das Schicksal wollte es so, dass ich wegen der Einführung einer EDV gekündigt wurde und mit 1. April 1983 in der damaligen Raiffeisen-Zentralkasse in Linz in der EDV im inländischen Zahlungsverkehr als Supervisor zu arbeiten begann. Ich danke noch heute der Baufirma Duswald für die damalige Entscheidung.

Mein Zeitplan bei der Baufirma Duswald:

01.08.1978 – 31.07.1981:         Baufirma Ing. August Duswald, Neumarkt/H. – Bürokaufmannslehre

24.06.1981                              Lehrabschlussprüfung mit Auszeichnung

01.08.1981 – 31.03.1982:         Baufirma Ing. August Duswald, Neumarkt/H. – Bürokaufmann

01.04.1982  – 30.11.1982         Bundesheer – Präsenzdienst

01.12.1982 – 31.03.1983:         Baufirma Ing. August Duswald, Neumarkt/H.  – Bürokaufmann

Bildergalerie: