Homepages

Bei folgenden Homepages habe ich maßgeblich und zum Teil in der Konzepterstellung mitgearbeitet:

Offizieller StartHomepage InhaberMitarbeit
22.03.2002ÖTB Neumarkter TurnvereinKonzept, Erstellung, Wartung
01.04.2004ÖTB OÖKonzept
01.07.2005FC Bayern München Fanclub NatternbachKonzept
10.02.2013Eigene Homepage Gerald StutzKonzept, Erstellung, Wartung

Nach monatelangen Vorarbeiten ist seit der Jahreshauptversammlung am 22. März 2002 auch unser ÖTB Neumarkter Turnverein mit einer eigenen Homepage im Internet vertreten. Und nachdem wir versuchen, alles perfekt zu machen, haben wir dies auch bei der Homepage getan. Mein Verständnis für eine Vereinshomepage lag nämlich nicht nur in erster Linie in der Information über den Verein (diese geht in der Fülle des Informationsangebotes unter) sondern im Aufbau einer digitalen Chronik des Vereines. Und so haben wir (Tbr. Rainer Kohlbauer aus Münzkirchen und meine Wenigkeit) in vielen Monaten hunderte Stunden verbracht, die Homepage zu gestalten und zu füllen. Sie ist vom Design sicherlich verbesserbar, aber der Schwerpunkt liegt bei uns in der leichten Übersicht. So sind alle Aktivitäten auch im weltweiten Netz vertreten und es entstand eine digitale Chronik mit riesigem Ausmaß. Trotzdem wird das Internet keine Vereinszeitung ersetzen, die man immer und überall lesen kann. Dank der Programmierung von Tbr. Rudi Kampl können wir seit einigen Jahren die Berichte auch selbst auf die Homepage stellen. Das macht seit 2013 auch unsere Tschw. Bianca Wassermayr und natürlich meine Wenigkeit. Nach 14 Jahren bin ich sehr stolz, was aus unserer Homepage geworden ist und meine Vorstellung – eine digitale Vereinschronik zu schaffen – ist voll aufgegangen ist.

Übrigens die Adresse lautet:

www.oetb.at/ooe/neumarkt       oder   www.neumarkter-turnverein.at

Nachdem ich die Homepage unseres ÖTB Neumarkter Turnvereines “auf die Füsse gestellt” hatte, beschäftigte mich ab 2003 das Thema  für eine eigene Homepage. So erstellte ich ein Konzept und begann mein “Leben” chronologisch zu ordnen. Außerdem begann die Suche nach Fotos und Dokumenten, die ich im Laufe von zwei Jahren in vielen Stunden heraussuchte und einscannte. Aus zeitlichen Gründen legte ich aber die Idee einer eigenen Homepage dann Ende 2004 zur Seite. Da meine dienstlichen und privaten Reisen immer mehr wurden, war die Erstellung der von mir geliebten Reisechroniken und anschließend Fotobüchern aber nicht mehr möglich und ein lieber Freund und Arbeitskollege brachte mich auf die Idee, eine eigene Reisehomepage zu machen. Dies war aber nicht genug und so grub ich meine vor 8 Jahren geschlossene “Akte Homepage” wieder aus und begann mit der Erstellung dieser Homepage. Auf dieser habe ich versucht, mein Leben digital abzuspeichern. Da ich in meinem bisherigen Leben schon hunderte verschiedene Dinge erleben durfte, bin ich als alter Chronist und Sammler mit Material genug ausgestattet und es fallen mir immer wieder neue Dinge ein. Diese Homepage dient natürlich nicht als lückenloses Tagebuch meines Lebens, sondern versucht die wichtigsten „Dinge“ zu erfassen. Schon beim Erstellen hatte ich viel Spaß daran, was ich schon alles erleben durfte. Und auch die – beinahe tägliche – Wartung neben dem Fernseher zu Hause in Rüstorf  macht mir viel Spaß und Freude. Vielleicht ist es auch für meine Nachfahren ein interessantes Nachschlagewerk.