Transsibirische Eisenbahn – Urlaub mit Jutta Juli 2016

Diese Reise hatten Jutta und ich zufällig in einem Inserat entdeckt und wollten das Abenteuer Transsib gleich angehen. Es war wirklich ein Abenteuer und der Komfort ließ – wie angekündigt – zum Teil zu wünschen übrig. Sehr gut war aber, dass wir jede 2. Nacht in einem sehr schönen Hotel untergebracht waren, wo man sich wieder pflegen konnte. Überrascht waren wir von der schönen Stadt Jekaterinburg mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten, wie das neue Boris Jelzin-Museum, das Denkmal zwischen Europa und Asien, die Ermordungsstätte der letzten russischen Zarenfamilie uvm. Auch der Beginn der Reise in Moskau war wunderschön und der abendliche Blick vom Hotel Ritz Carlton mit seiner riesigen O2-Lounge im 12. Stock unvergesslich. Dieser Urlaub war sehr interessant und abwechslungsreich und kann jederzeit weiterempfohlen werden. Die Transsibirische Eisenbahn kurz Transsib genannt, ist mit 9288 km die längste Eisenbahnstrecke der Welt, mit mehr als 400 Bahnhöfen zwischen Moskau und Wladiwostok am Pazifik. Sie ist die Hauptverkehrsachse Russlands. Der Regelbetrieb der Transsibirischen Eisenbahn wird von der staatlichen Russischen Eisenbahngesellschaft (RŽD) durchgeführt. Wie bei den meisten Eisenbahnstrecken des Landes wurde sie in Breitspur mit einer Spurweite von 1520 mm errichtet.

Hier gehts zur Ausschreibung der Reise Transsibirische Eisenbahn 2016

Hier gehts zum Unesco Weltkulturerbe Russland Baikalsee

Zeitliche Ablaufbeschreibung:

Tag WochentagDatum OrtProgrammHotel/
Übernachtung
Wetter
1. TagSonntag17. JuliRüstorf –
Attnang-Puchheim –
Wien –
Moskau (Russland)
Flug
AB 12.25 ab Wien
AN 14.40 in Moskau
U-Bahn-Fahrt mit
Fotostopps bei Stationen
O2-Lounge im 12. Stock
des Hotel Ritz Carlton
Hotel Holiday Inn
Moscow-Lesnaya
VM: bedeckt, 14°
NM: sonnig, 26°
2. TagMontag18. JuliMoskau –
Jekaterinburg
Fotoshooting
Roter Platz
Christi-Erlöser-Kirche
Sperlingsberge
Kreml-Besichtigung
Zugfahrt
AB Schnellzug von
Moskau um 16.40
im ZugVM: Regen, 15°
NM: sonnig, schwül, 26°
3. TagDienstag19. JuliJekaterinburgZugfahrt
AN um 18.10 in
Jekaterinburg
Spaziergang
Hotel Park Inn
Jekaterinburg
VM: sonnig, 29°
NM: sonnig, 28°
4. TagMittwoch20. JuliJekaterinburg –
Nowosibirsk
Stadtbesichtigung:
Staudamm,
Blutskirche
Boris Jelzin-Museum
Denkmal ermordeter
politischer Gegner
Grenze Europa-Asien
Männerkloster
AB Schnellzug von
Jekaterinburg um 18.45
im ZugVM: sonnig, 25°
NM: sonnig, 28°
5. TagDonnerstag21. JuliZugfahrt –
Nowosibirsk –
Zugfahrt
14.15 AN in Nowosibirsk
Hotelbezug - duschen
Stadtbesichtigung
Transsib-Brücke
Opernhaus
Christi Himmelfahrt
Kathedrale
Abendessen im Hotel
Azimut Siberia
AB Schnellzug von
Nowosibirsk um 20.45
im ZugVM: sonnig, 25°
NM: sonnig, Regen, 22°
6. TagFreitag22. JuliZugfahrt12.40 Zugstopp in
Krasnojarsk - Fotos
17.50 Zugstopp in
Ilanskaya - Fotos
Abendessen im Zug
im ZugVM: sonnig, 28°
NM: sonnig, 28°
7. TagSamstag23. JuliIrkutsk –
Listvyanka –
Irkutsk
08.50 AN in Irkutsk
FR im Hotel Angara
Busfahrt zum Baikalsee
Museum für Seeerforschung
Geschäft in Listvyanka
Stadtbesichtigung Irkutsk
Erlöserkirche
Dekapristen-Museum
Denkmal Alexander III
Einkehr im „Bierhaus"
Abendessen im Hotel
Hotel Marriott
Courtyard
Irkutsk
VM: bedeckt, diesig, 23°
NM: diesig, schwül, 25°
8. TagSonntag24. JuliIrkutsk –
Baikalsee –
Listvyanka
08.05 AB Touristenzug von Irkutsk
4 Fotostopps während der Fahrt
17.00 AN in Port Baikal
18.05 AB des Fährschiffes
Abendessen im Hotel
oberhalb des Baikalsees
Hotel Krestovaya
Pad Listvyanka
VM: sonnig, diesig, 25°
NM: sonnig, 26°
9. TagMontag25. JuliListvyanka –
Irkutsk –
Moskau –
Wien –
Attnang-Puchheim
Flug
AB 12.15 ab Irkutsk
AB 15.45 ab Moskau
AN 18.10 in Wien
AB 18.33 Zug ab Wien
AN 21.00 Attnang-Puchheim
6 Stunden Zeitunterschied
---VM: sonnig, 24°
NM: sonnig, 25°