Jahnwanderung NTV 14. – 16. 8. 2020 Ried/Innkreis

Nachdem die Jahnwanderung des ÖTB OÖ nach Leonding heuer coronabedingt abgesagt wurde, entschlossen wir uns, eine eigene Jahnwanderung für unseren ÖTB Neumarkter Turnverein durchzuführen – natürlich mit den erforderlichen Corona-Schutzmaßnahmen. Als Ziel wählten wir den ÖTB TV Ried, wo wir neben großen Halle für die Übernachtung auch ein eigenes Turnerbad und Platz für den 3-Kampf vorfanden. Die befreundeten Turngeschwister in Ried/I. waren sehr hilfsbereit und umsorgten uns perfekt. Da wir nicht in einem Tag direkt nach Ried/I. wandern wollten, machten wir einen kleinen Umweg und übernachteten die erste Nacht in Lambrechten, Dieses Quartier organisierten uns Christine und Kurt, die ja in Lambrechten wohnen. Pünktlich um 09.00 Uhr marschierten wir nach dem traditionellen Gruppenfoto vor der Eiche am Johann-Leeb-Platz vom Turnerheim mit 39 Turngeschwistern ab. Über Schildorf, Endt und Harbach ging es nach Riedau, wo wir in der Pizzeria Bahnwirt zum Mittagessen einkehrten. Perfekt gestärkt ging es weiter nach Blümling in der Gemeinde Zell/Pram, wo wir uns an diesem heißen Sommertag mit Getränken versorgten – Brettljause Nr. 1 für mich! Um 17.00 Uhr kamen wir trocken in Lambrechten an, bezogen unser Quartier in der Turnhalle und freuten uns auf den abendlichen Besuch im danebenliegenden Gasthaus. Die Zehnkampfgruppe hatte kein Glück mit dem Wetter und kam klitschnass nach 23 Wanderkilometer in Lambrechten an.

Unser Obmann Gerald Stutz besorgte am nächsten Tag von unserem Bäcker Luger in Neumarkt frisches Gebäck, da an diesem Feiertag kein Bäcker in  Lambrechten offen hatte. Reizl Hans kaufte am Vortag alles für ein köstliches Frühstück ein und es schmeckte hervorragend im Freien am Dorfplatz von Lambrechten. Gestärkt brachen wir um 08.30 Uhr auf und bis zur Mittagsrast beim Wirt in Walchshausen warteten 11 Kilometer auf uns. Auch dort waren wir von unserer Jahnwanderchefin Anneliese Reizl bereits angemeldet und so hatten wir sehr schnell unsere Getränke und das perfekte Essen – Brettljause Nr. 2 für mich! Da die Wolken ein wenig zumachten brachen wir mit den Kindern nach dem Essen gleich wieder auf, denn das Turnerbad beim ÖTB Ried/I. wartete schon. Nach einem kleinen Besuch am Grab unseres verstorbenen Spielmann Karl Eybl kamen wir gegen 15.30 Uhr dann in der Turnhalle unserer Rieder Freunde an und verbrachten einen gemütlichen Nachmittag. Pünktlich um 18.00 Uhr gab es Koteletts, Käsekrainer und Bratwürstel und es schmeckte hervorragend. Erwartungsgemäß wurde es ein wunderschöner und lustiger Abend mit den Riedern, wo uns auch einige Freunde besuchten und auch das Wetter aushielt. Auch der Obmann des TV Ried/I. Armin gab uns mit seiner Familie die Ehre und es wurde logischerweise spät.

Frühstücken gingen wir am Sonntag mit der gesamten Jugend zum McDonalds beim Rieder Kreisverkehr und um 09.30 Uhr begann unser vereinsinterner Jahn-Dreikampf. Turnwartin Anneliese hatte schon alles organisiert und nach dem Antreten mit dem Morgenspruch gingen die Wettkämpfe los. Auch einige Rieder Turngeschwister nahmen daran teil und es wurde ein lustiger Wettkampf. Das Wetter war auch perfekt und um 10.45 Uhr konnten wir auch schon die Siegerehrung vornehmen. Es gab sogar eigene Holzmedaillen mit dem Jahnwanderlogo 2020 und alle waren sichtlich stolz. Mit dem Hoamatland, einem Gut Heil und einem letzten Rieder Bier als Belohnung machten sich die Zugfahrer um 11.30 Uhr auf dem Weg zum Bahnhof Ried/I. und der Rest fuhr mit den Autos zurück nach Neumarkt. Es waren wunderschöne und gemütliche Tage mit letztendlich 41 Turngeschwistern und wir freuen uns schon jetzt auf die offizielle Jahnwanderung im nächsten Jahr nach Leonding. Bei der virtuellen Jahnwanderung des ÖTB OÖ erreichten wir am Ende den 3. Gesamtrang.

Die Videos vom Jahndreikampf liegen auf meinem Server, daher einige Sekunden warten, bis die Videos geladen sind.