Besuchte Regionen: Besuchte Inseln in Spanien

Die Balearischen Inseln (katalanisch Illes Balears, spanisch Islas Baleares) oder Balearen sind eine Inselgruppe im westlichen Mittelmeer und eine Autonome Gemeinschaft Spaniens. Zur Autonomen Gemeinschaft gehören neben den Gymnesischen Inseln Mallorca, Menorca und Cabrera auch die Pityusen mit Ibiza und Formentera. Neben diesen fünf bewohnten Inseln, von denen drei dicht besiedelt sind, umfasst die Autonome Gemeinschaft der Balearen auch 146 unbewohnte Inseln. Zu ihnen gehören die unter Naturschutz stehenden Felseninseln Dragonera und Pantaleu. Größte Insel ist Mallorca mit 3.603,716 Quadratkilometern. Die Balearischen Inseln sind die abgesprengte Fortsetzung des andalusischen Felsengebirges, das sich von Gibraltar über die Sierra Nevada hinzieht. Ein etwa 1500 Meter tiefer Meeresgraben trennt die Inseln vom spanischen Festland. Die gebirgigen Inseln liegen zwischen 90 und 200 km östlich vom spanischen Festland entfernt.

Die Kanarischen Inseln (spanisch Islas Canarias) oder Kanaren sind eine geologisch zu Afrika, politisch zu Spanien und biogeografisch zu Makaronesien gehörende aus sieben Inseln bestehende Inselgruppe im östlichen Zentralatlantik, etwa 100 bis 500 Kilometer westlich der Küste von Marokko. Zu Makaronesien zählen außerdem die Kapverden, die Azoren, der Madeira-Archipel und die unbewohnten Inseln von Selvagens. Zwischen rund 27° 38′ und 29° 30′ nördlicher Breite sowie 13° 22′ und 18° 11′ westlicher Länge befinden sich die Kanaren zwischen 1028 und 1483 Kilometer vom Mutterland Spanien (mit dem Kap Trafalgar als äußersten Punkt) entfernt, auf gleicher Breite mit der Sahara, Kuwait und Florida. Es gilt, im Gegensatz zum spanischen Festland, die westeuropäische Zeit. Die Autonome Gemeinschaft der Kanaren,  die alle Kanarischen Inseln umfasst, ist eine der 17 Autonomen Gemeinschaften Spaniens. Die Kanaren bestehen aus den sieben Inseln mit eigener Inselverwaltung (Cabildo Insular), Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro, einer weiteren bewohnten Insel La Graciosa und fünf unbewohnten Inseln. Darüber hinaus gibt es direkt an der Küste viele kleine unbewohnte Felseninseln wie zum Beispiel die Roques de Salmor (0,035 km²) vor El Hierro, die Roques de Anaga (0,01 km²) und den Roque de Garachico (0,05 km²) vor Teneriffa. Der höchste Berg der Kanarischen Inseln ist der 3718 Meter hohe Pico del Teide auf Teneriffa, der gleichzeitig Spaniens höchste Erhebung ist.

Daten lt. Wikipedia Stand 1.1.2018.

5 BALEARISCHE INSELN
8 KANARISCHE INSELN

Von den 13 bewohnten spanischen Inseln habe ich 7 besucht:    

InselgruppeInselLageGrößter OrtEinwohnerFläche (km2)BesuchtFoto
BALEARENCabrera Es Port2015,69
Formentera Sant Francesc de Formentera12.216 82,49 2018.07.16
Ibiza Ibiza-Stadt142.065 571,762018.07.12
Mallorca Palma876.147 3.603,722006.09.10
Menorca Mao94.875 694,72
KANARENEl Hierro Valverde 10.679 268,71
Fuerteventura Puerto del Rosario 113.275 1.660,00
Gran Canaria Las Palmas de Gran Canaria 847.830 1.560,102002.09.01
Lanzarote Arrecife 142.132 845,94 2000.12.30
La Gomera San Sebastian de La Gomera 21.153 369,76 2019.10.25
La Graciosa Caleta del Sebo 695 29,05
La Palma Santa Cruz de La Palma 81.350 708,32
Teneriffa Santa Cruz de Tenerife 88.000 2.034,38 2001.10.05