19. Mai 2020 – Radtour Donauradweg mit Jutta

Am Dienstag in der 10. Woche der Coronakrise fuhren wir mit dem Auto nach Haibach ob der Donau und liehen uns im Fahrradverleih Plöckinger 2 ganz neue E-Bikes zum Preis von je Euro 25,- aus. Zuerst ging es zur Kalvarienbergkirche auf der höchsten Stelle von Haibach mit einem wunderschönen Ausblick. Wieder zurück in Haibach stärkten wir uns beim Nahversorger Scheuer in der Cafe-Bäckerei mit Ham and Eggs und Kaffee, ehe es dann Richtung Donau hinunter ging. Auf dem Donauradweg fuhren wir links Richtung Passau und mussten feststellen, dass alle Gasthäuser aufgrund der Coronakrise noch geschlossen waren oder Dienstag als Sperrtag hatten. Zwischen Schlögen und Waldkirchen bekamen wir im Gasthaus zur blauen Donner zwei Menüs zur Auswahl. Nach 35 Minuten ging es wieder zurück nach Schlögen und wieder hinauf nach Haibach. Dort übersahen wir leider die Abfahrt zur Aussichtswarte der Schlögener Schlinge, sodass wir mit großen Umweg und entlang des Wanderweges dorthin kamen. Zwischendurch riss bei Gerald auch noch die Fahrradkette ab, aber nach 15 Minuten Warterei kam Herr Plöckinger vom Fahrradverleih direkt mit seinem Fahrrad und reparierte die Kette. Somit konnten wir direkt zur Aussichtswarte fahren, mussten die letzten 150 Meter hinunter zu Fuß gehen und machten dann tolle Fotos von diesem wunderschönen Ausblick auf die Schlögener Schlinge. Dann ging es wieder zurück  nach Haibach und nach genau 36 gefahrenen Kilometern gaben wir die Leihfahrräder wieder zurück. Mit dem Auto fuhren wir dann sofort weiter Richtung Hartkirchen, kauften noch 2 kg frische und wunderschöne Erdbeeren und dann ging es hinauf zur Burgruine Schaunberg. Dort waren wir bereits letztes Jahr mit den Freunden der Kieler Sprotten und ich wollte Jutta unbedingt diese wunderschöne Ruine zeigen. Auch hier wieder ein wunderschöner Ausblick – dieses Mal über das Eferdinger Becken – und einige Fotos. Über Waizenkirchen – Einkauf beim Eurospar – ging es nach Würzberg und besuchten die Jungfamilie – Jonas wird morgen 3 Wochen jung. Um 19.00 Uhr waren wir wieder in Rüstorf und freuten uns schon auf die Jause auf der Terrasse.